Unterstützung für die Schweizer Hepatitis-Strategie auf kantonaler Ebene

Die Schweizer Hepatitis-Strategie erfährt auf kantonaler Ebene Anerkennung und Unterstützung: Wie die Gesundheitsdirektorenkonferenz GDK mitteilt, teilt sie "die Einschätzung von Hepatitis Schweiz, dass in vielen Kantonen das Bewusstsein zur Situation von Hepatitis verbessert werden kann." Die GDK hat deshalb beschlossen, die Hepatitis-Strategie ideell zu unterstützen und empfiehlt den Kantonen, die noch zu entwickelnden Präventions- und Sensibilisierungsmassnahmen zu unterstützen. (Beschluss des GDK-Vorstands vom 18. Januar 2018).

Der Kanton Zürich nimmt sich des Themas Hepatitis B und C ebenfalls an und begrüsst die Mitarbeit von Zürcher Gesundheitsinstutionen im Netzwerk, wie aus einer Antwort des Zürcher Regierungsrats auf die Interpellation der Kantonsrätinnen Bettina Balmer-Schiltknecht, Nadja Galliker und Astrid Furrer hervorgeht: Interpellation "Hepatitis B und C: Handlungsbedarf im Kanton Zurich?".

Zurück