Epclusa: Neues Medikament zugelassen

Per 1. Januar 2017 wird Epclusa, ein weiteres neues Medikament zur Behandlung einer chronischen Hepatitis C, von den Krankenkassen vergütet. Epclusa wirkt gegen alle Viren-Genotypen, ist aber nur für die Behandlung einer chronischen Hepatitis C mit dem Genotyp 3 zugelassen. Grund dafür ist wohl der hohe Preis: Eine Behandlung schlägt mit rund 60'000 Franken zu Buche und ist damit teurer als die bisher zugelassenen Therapien. Das Medikament wird während 12 Wochen verabreicht und muss in einigen Fällen mit Ribavirin kombiniert werden. Wie die bisher zugelassenen interferonfreien Therapien unterliegt das Medikament einer Limitatio: Vergütet wird das Medikament nur für Patientinnen und Patienten, die einen mittelschweren Leberschaden aufweisen.

Zurück